/ / Festlegen der MemToLeave-Einstellungen: Konfigurieren Sie den SQL Server-Speicher

Festlegen der MemToLeave-Einstellungen: Konfigurieren Sie den SQL Server-Speicher

Eine Funktion, die jeder Datenbankadministrator hatmuss durchf├╝hren, bestimmt die am besten geeignete SQL Server-Speicherkonfiguration. Jeder Datenbankmanager muss sicherstellen, dass er die beste Speicherkonfiguration ausw├Ąhlt, um eine optimale Leistung zu gew├Ąhrleisten. Das Optimieren der Speicherkonfiguration ist wichtig f├╝r Ihre Umgebung, um eine angemessene Unterst├╝tzung f├╝r alle Workloads bereitzustellen, die erweiterte gespeicherte Prozeduren, Verbindungsserver, .NET CLR und verwaltete Codes umfassen. Hier erfahren Sie, wie Sie die MemToLeave-Einstellungen festlegen und den Microsoft SQL Server-Speicher konfigurieren.

Wie kann man eine hervorragende Grundlage schaffen?

Vor dem Betrachten irgendwelcher zus├Ątzliche Optimierung des SQL-Serversist es ├Ąu├čerst wichtig und umsichtig, einesolide Basis. Sie m├╝ssen alle Grundlagen ansprechen. Stellen Sie zun├Ąchst sicher, dass Sie die richtigen Einstellungen f├╝r die Software und Hardware Ihrer Umgebung vornehmen. Stellen Sie au├čerdem sicher, dass die von Ihnen ausgew├Ąhlte Konfiguration die verf├╝gbaren Ressourcen optimal nutzt.

MemToLeave-Einstellungen

Geniale Ressourcen und Referenzen zur Konfiguration Ihrer SQL Server-Plattform sind sowohl online als auch offline verf├╝gbar.

Zus├Ątzliche ├ťberlegungen zum Konfigurieren des SQL Server-Speichers

Nach der Gr├╝ndung einer ausgezeichneten Grundlage,Weitere Optimierungen sind wichtig, um die genauen Anforderungen Ihrer spezifischen Plattform zu erf├╝llen. Beispielsweise kann Ihre spezielle Umgebung vorschreiben, dass Ihr SQL Server den verf├╝gbaren Speicher f├╝r andere Apps freigibt. In diesem Fall m├╝ssen Sie m├Âglicherweise die Speicherverteilungsressource ber├╝cksichtigen. Stellen Sie f├╝r die beste Konfiguration sicher, dass der SQL Server auf einem eigenen, festgeschriebenen Server ausgef├╝hrt wird. In den meisten F├Ąllen kann dies jedoch problematisch sein.

Angenommen, Ihre Umgebung verbraucht eine gro├če Mengevon verwalteten Codes wie .Net CLR. Solche Technologien erfordern Speicher, der dem eines SQL-Servers ├Ąhnelt. Ein wichtiger Punkt ist jedoch, dass der bestimmte Speicher dieser Ressourcen normalerweise au├čerhalb des SQL Server-Puffers reserviert wird. Dies ist ein Teil des Speichers mit dem Namen MemToLeave.

MemToLeave-Einstellungen

Einfach ausgedr├╝ckt bezieht sich MemToLeave auf ein VAS (VirtualAdressraum), der normalerweise nicht verwendet wird, wenn der SQL Server zu laufen beginnt. Es hilft, die externen Komponenten in einem bestimmten Adressraum zu speichern. Damit Technologien wie Linked Server und .Net CLR effizient arbeiten k├Ânnen, sollten Sie sicherstellen, dass sie auch Zugriff auf ausreichenden Speicher haben.

Um auf der sicheren Seite zu sein, stellen Sie sicher, dass Sie die maximale Speicherkapazit├Ąt, die Ihr SQL-Server verwendet, offen festlegen, anstatt zuzulassen, dass er alles nimmt, was dem Server zur Verf├╝gung steht.

Ermitteln der MemToLeave-Verwendung

Sie k├Ânnen zwei Indikatoren verwenden, um zu bestimmen, ob dem MemToLeave zus├Ątzlicher Speicher zugewiesen werden muss. Diese sind:

  • Warn- oder Fehlermeldungen, die von einer bestimmten verwalteten Codekomponente oder einem SQL Server ausgegeben werden
  • T-SQL-Skript, das anzeigt, dass der verf├╝gbare Speicher f├╝r Ihre Plattformanforderungen nicht ausreicht

Zum Beispiel, wenn Ihre MemToLeave-Region klein istBei einem mit .NET verwalteten Code ist ein h├Ąufiger Indikator das Auftreten von wiederkehrenden "Application Domain Unload" -Nachrichten. Diese Meldungen erscheinen normalerweise im Fehlerprotokoll des SQL Servers.

Anders als die meisten Leute denken, ist die Konfiguration des SQL Server-Speichers nicht schwierig. Mit den oben genannten Informationen k├Ânnen Sie dies m├╝helos tun. Das ist sicher.

0

Ähnliche Artikel


Kommentare (0)

Einen Kommentar hinzuf├╝gen